Unterschiede zwischen Hardtliga und Verbandsliga (BBPV)


Eine häufig gestellte Frage ist: Worin liegen eigentlich die Unterschiede zwischen Hardtliga und der Verbandsliga?
Hier eine Übersicht der wichtigsten Unterschiede:

  Hardtliga Verbandsliga (BBPV)
Lizenz keine Lizenzpflicht Lizenzpflicht
Spieltage Montag bis Freitag nur Samstag
Staffelstärke 6 bis 9 Mannschaften/Staffel 10 bis 12 Mannschaften / Staffel
Anzahl Spieltage

Je nach Staffelstärke. Bei z.B. 8 Mannschaften:

7xHinrunde + 7xRückrunde = 14 Spieltage p.a.

4 bis 5 Spieltage p.a.
Begegnungen pro Spieltag 1 Begegnung pro Spieltag; Dauer 2-3 Std. (abends) 2 bis 3 Begegnungen pro Spieltag. Dauer: meist ganztags
Spielorte

die Hälfte aller Spieltage sind Heimspieltage,

also auf eigenem Platz

je nach ausrichtendem Verein u.U. gar keine Heimspiele

Hin- und Rückrunde

ja, jede Mannschaft trifft 2x auf einen Gegner

innerhalb ihrer Staffel

nein, jede Mannschaft trifft nur 1x auf einen Gegner innerhalb ihrer Staffel

Auf-/Abstieg

kein Auf-/Abstieg möglich, da es keine Hierarchie

von Ligastufen gibt; bestplatzierte Mannschaften

nehmen an der Finalrunde um den Meistertitel teil.

Auf-/Abstieg in höhere/tiefere

Ligastufen möglich

Schiedsrichter

keine offiziellen Schiedsrichter anwesend

mind. ein offizieller Schiedsrichter anwesend

Kosten 15€ pro Mannschaft p.a. 25€ (?) pro Mannschaft p.a.
Kleidung freie Wahl Pflicht zur einheitlichen Oberbekleidung
Alkohol und Zigaretten keine Verbote, aber die Bitte um Rücksicht auf die Mitspieler komplettes Verbot während der Spiele
Besonderheiten

Damit der Charakter einer Breitensportliga erhalten

bleibt, sind Spieler der BBPV-Oberliga (und höhere Ligastufen) von der Teilnahme ausgeschlossen.

Keine Hin-und Rückrunde.
Austragung mehrerer Begegnungen an einem Spieltag.